FANDOM


Disambig.png Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Dies ist der Artikel über die Pferde aus Red Dead Redemption. Für die Artikel über die Wildpferde und Maultiere aus Red Dead Redemption, siehe Wildpferde/Maultiere
Du wirst in der Welt viele verschiedene Pferderassen entdecken, die alle anders aussehen und unterscheidlich schnell sind. Wenn du Zeit mit deinem Pferd verbringst, baut es Vertrauen zu dir auf, wodurch seine Ausdauer-Anzeige erhöht wird. Du kannst dein Pferd jederzeit herbeipfeifen. Du kannst auch die Pferde anderer stehlen oder Wildpferde einfangen und zureiten.

Rezension des Red Dead Redemption-Handbuchs

Pferde sind das beherrschende Transportmittel in Red Dead Revolver, Red Dead Redemption, Undead Nightmare und Red Dead Redemption II. Deshalb kommen sie auch in verschiedenster Ausprägung überall im Spiel zur Geltung. Es gibt verschiedene Rassen für unterschiedliche Verwendungen.

Pferde gibt es im Spiel als Wildtiere, gezähmte Reittiere und gezüchtete Hochleistungsrösser, die Karren und Kutschen ziehen. Pferde von einer edleren Rasse sind schneller und ausdauernder als normale Reittiere.

Abschnitte

Falls für einen die Seite zu lang sein sollte, hier eine kleine „abkürzung“ wer zu den gewünschten Abschnitt springen möchte nur draufklicken.

Vorkommen in Red Dead Revolver

Der Spieler reitet bei bestimmten Missionen in Red Dead Revolver ein Pferd. Der Spieler ist während er reitet in der lage auch gegen NPCs zu Kämpfen. Während der letzten Revolver-Mission muss der Spieler zwischen einem Pferd und einem fahrenden Zug hin- und herspringen. Viel ist über die Pferde, aus Revolver nicht bekannt zum beispel welche Rassen vertreten sind oder wie sie heißen als beispiel American Standardbred, Kentucky Saddler etc.

Vorkommen in Red Dead Redemption

Kaufen

Pferde kann man in jedem Gemischtwarenladen käuflich erwerben. Lediglich die mitunter schnellsten drei Pferderassen wie der American Standardbred, Kentucky Saddler und Ungarisches Halbblut sind anfangs in den Läden gesperrt. Um diese freizuschalten muss man sie erst finden, fangen und zureiten.

Fangen und Zureiten

Wildpferde kann man mit dem Lasso fangen und zureiten. Nach dem Zureiten haben sie noch keinen Sattel, wenn man jedoch mit diesem Pferd abspeichert, oder es auf einen Anbindepfosten anbindet steht es nach dem Speichern gesattelt zur Verfügung.

Die Dauer des Zureitens hängt vom Wert des Pferdes ab. Wenn man ein Pferd lange reitet, nicht verletzt und gut mit ihm umgeht, gewinnt es Vertrauen, sodass sich die Ausdauer erhöht.

Stehlen

Grundsätzlich kann man jederzeit ein Pferd stehlen, dabei könnte es aber Ärger mit dem Besitzer oder der Justiz geben. Handelt sich dabei um ein, Wildpferd kann man ohne bedenken es zureiten und als sein eigenes Pferd nennen, da diese nimanden gehören. Und erspart den ärger.

Kauf und Verkauf

Leider ist es nicht möglich, gestohlene, zugerittene oder gekaufte Pferde irgendwo körperlich zu verkaufen. Einem toten Pferd kann man wie allen Tieren je nach Entscheidung des Spielers es töten die Haut abziehen und sie zusammen mit dem Fleisch verkaufen. Pferdehaut: Zwei bis drei Dollar. Pferdefleisch Zwei bis drei Dollar. Wenn man ein Pferd im Gemischtwarenladen kauft, kann man es immer wieder schlachten und dann häuten. Danach klickt man im Inventar auf die Lizenz des Pferdes und pfeift. Nun sollte ein Ersatzpferd der gleichen Rasse angetrabt kommen, welches man wieder schlachten kann. Im Grunde ist dies aber nicht der eigentliche Sinn.

Pferdestärke

Pferde bieten auch die physische Kraft für Postkutschen, Kutschen und Karren. Zwischen ein bis vier Pferde ziehen das Gewicht von Fahrzeugen verschiedener Gewichte und mit verschiedenen Geschwindigkeiten; diese Pferde scheinen zufällig zugeordnet zu werden, und die anwesenden Pferde scheinen die Geschwindigkeit des Fahrzeugs nicht zu beeinflussen; Unabhängig davon ist es unmöglich, die an ein Fahrzeug angehängten Pferde manuell zu wechseln. Der Spieler kann diese Pferde fahren, indem er den Fahrersitz der Anhänger besetzt. Pferde können sich nur befreien, wenn das Fahrzeug beschädigt ist.

Jagd

Wilde Pferde können gejagt werden, aber das Töten domestizierter Pferde zählt als Verbrechen. Wenn beide Arten von Pferden getötet werden, können sie gehäutet und ihr Fleisch und ihre Haut für Geld verkauft werden.

Tiere

Obwohl die Pferde in Red Dead Redemption stark sind, gibt es bestimmte Tiere, die Sie beachten müssen. Bären und Pumas können dein Pferd töten, wenn sie zu nahe kommen, um zu versuchen, dich abzuschlagen und zu dir zu kommen. Die Mehrheit der Pferde (mit wenigen Ausnahmen) wird in einem einzigen Treffer von Pumas und Bären sterben, also wenn Sie in den Great Plains oder Tall Trees sind, achten Sie auf sie.

Vorkommen in Undead Nightmare

Allgemeines über Normale und Untote Pferde

Wie beim Hauptspiel ebenfalls auch im Undead Nightmare kommen lebende Pferde vor, die von Reitern vor, während oder nach der Städtesäuberung von den Untoten geritten werden, neben dem „normalen“ Pferden tauchen sie auch als Fabelwesen in Gestallt der Vier Apokalyptischen Pferde, Untote Pferde oder Einhörner. Im gegensatz zum Hauptspiel sind die „normalen“ Pferde im begrenzter zahl verfügbar, für Mehr siehe den „Pferderassen in Undead Nightmare“-Abschnitt etwas unten.

Man kann die „normalen“ Pferde auch in Undead Nightmare vom Reiter stehlen, wie beim Hauptspiel der fall einzige ausnahmen bilden die Untoten sowie Vier Apokalyptischen Pferde. Sollte man dabei als Zombie Marston die „normalen“ Pferde reiten gehorchen sie nicht genauso wienig wie die Untoten Pferde während John noch lebt die Untoten Pferde auch die selbständig rechts oder links galoppieren ohne das John nichts dafür kann. Das liegt daran das die Untoten Pferde jeweilig nur ein Auge auf eine seite besitzen welches ihr verhalten des galoppierens erklären könnte.

Es kommt manchmal vor das in Undead Nightmare falls Eure „lebendiges“ Pferd also zum beispiel das Cleveland Bay welches man am ganz am anfang besitzt aus versehen stirbt und John dabei Pfeift manchmal auch ein Untotes Pferd zum Spieler angetrabt kommt anstelle des lebendigen Pferdes.

Die Gegner und das Sterben

Während der Handlung von Undead Nightmare kommt, es manchmal vor das die lebendigen Pferde von den Untoten Tiere oder die Untoten selber. Getötet werden es sei denn eure eigenes Pferd oder die der reiter welches ab und zu während der befreiung der Städte vorbeireiten beide draufgehen, sowohl der Reiter selber als auch sein Pferd.

Jedoch im gegensatz zu den lebendigen Pferden halten die untoten sowie die vier Apokalyptischen Pferde mehr schläge von den Untoten jedoch werfen die Untoten dem Spieler von Pferd. Aber wie im Hauptspiel ist auch das Wasser vom Nachteil, einmal ins wasser gesprungen sind sowohl spieler als auch Pferd sofort tot. Es spielt dabei keine Rolle ob das Pferd lebendig, untot oder eines der Apokalyptischen Pferde ist.

Pferderassen in Undead Nightmare

Folgende Pferderassen sowohl Normale, also lebendige als auch Untote Pferde sind im Spiel vertreten. Die dazugehörigen Pferderassen bis jetzt sind:

Vorkommen in Red Dead Redemption II

In Red Dead Redemption 2 gibt es 19 Pferderassen – von Appaloosas und Arabern über Shires bis hin zu Mustangs. Jede Rasse reitet sich anders und verfügt über bestimmte Eigenschaften. Pferde können in der Wildnis gefangen und zugeritten werden, in Ställen gekauft oder natürlich auch auf etwas zwielichtigere Weise beschafft werden.

Dein Pferd ist dein ständiger Begleiter und du musst dich genauso gut darauf verlassen können wie auf jedes der Bandenmitglieder. Daher ist es wichtig, das Tier gut zu behandeln und zu pflegen. Wenn du es striegelst und ordentlich fütterst, wirst du Verbesserungen in den Bereichen Ausdauer, Leistung und Wendigkeit bemerken. Je mehr eure Verbundenheit wächst, desto weniger schreckhaft verhält sich das Pferd. Mit 59 verschiedenen Fellen und einer riesigen Palette von anpassbarem Sattel- und Zaumzeug wie Sättel, Hörner und Steigbügel, kannst du ein Pferd ganz nach deinen Wünschen gestalten und eine persönliche und einmalige Beziehung aufbauen, während ihr zusammen die Welt erkundet.

Beschreibung in der Red Dead Redemption II-Webseite.

Überblick

Während in Red Dead Redemption II, wurde der Auswirkung der Pferde und des Spielers ergänzt. Je mehr der Spieler das Pferd reitet, pflegt und füttert, desto stärker wird ihre Bindung. Dies ist entscheidend für das Pferd, das sich in prekären Situationen wie Schießereien und im gegenwart von Raubtieren wohl fühlt. Wenn die Bindung schwächer ist, kann das Pferd dem Spieler von seinem Rücken werfen und bei Bedrohung fliehen, indem es sämtliche gesammelte Vorräte und Waffen die man bereits hat mitnimmt. Wenn das Pferd stirbt, muss der gesamte Ablauf mit einem anderen Pferd neu begonnen werden. Was bisher mühevoll, desteht die Möglichkeit den Sattel der eures Pferd sammt Ausrüstung trug mitzunehmen, verliert man den Sattel beispielsweise durch einem Tod entweder findet man diese an dem Ort deie man zuletzt zurückgelassen hat oder man geht zum Stall des ortes.

Newswire Ankündigung

Bei der Ankündigung der Vorbesteller inhalte, sind drei der, Pferde des Spiels bekannt gegeben diese sind, der Streitross, das Schwarze gescheckte englische Vollblut und der Schwarzfuchs-Vollblut.

Pferderassen

Der Schwarze gescheckte englische Vollblut und, das Schwarzfuchs-Vollblut sind Exklusiv in der Special Edition verfügbar, und der Streitross ist dagegen nur für vorbesteller Exklusiv.

Laut einem bestimmten information, sind das Schwarze gescheckte englische Vollblut und das Schwarzfuchs-Vollblut nur im Multiplayer verfügbar, der Streitross hingegen ist nur im Story-Modus verfügbar. Ob dies tatsächlich sein könnte ist noch unklar, auch der Mahogany Bay wurde bestätigt.

Alle Pferde auf einen Blick

Folgende Pferde sind im Spiel vertreten. Die dazugehörigen Pferderassen bis jetzt sind:

Trivia

  • Von allen Pferden im Spiel, ist die Stute Lucy die einzige die ein. Namen hat die anderen wären die Hunde Charlie und Rufus.
  • Tötet ihr euer eigenes Pferd, ohne das ihr das Halstuch trägt verliert ihr 50 Ehrenpunkte.
  • Wenn euere Ehre sehr tief ist und euer Pferd verliert und dann pfeift, kommt ein schwarzes Pferd mit einer weißen Blesse. Es hat viele narben am ganzen körper. Es kommt sonst niergends vor im Spiel.
  • Das Pferde-Symbol, das auf der Karte erscheint, sobald man es herbei pfeift, war ursprünglich mit einem weißen Pferdekopf statt einem schwarzen versehen.

Galerie

Siehe auch

Navibox der Pferde

Alle Pferderassen der Red Dead-Serie auf einem Blick.
Für den inhalt klicken sie auf [Ausklappen].

Red Dead Redemption
Pferde mit einer Ein-Stern-Wertung
Ausgelaugter Tersker | Lusitano Nag | Befallener Ardenner


Pferde mit einer Zwei-Stern-Wertung
Ardenner | Cleveland Bay | Dunkles Pferd | Highland Chestnut | Holländisches Warmblut
Lusitano | Lucy | Painted Quarter Horse | Painted Standardbred | Standardbred Pinto
Tersker | Turkmene | Tobiano Pinto | Totes Pferd | Quarter Horse | Welsh Mountain

Pferde mit einer Drei-Stern-Wertung
American Standardbred | Kentucky Saddler | Ungarisches Halbblut | Streitross

Undead Nightmare
Die Vier Apokalyptischen Pferde sowie Fabelwesen aus Undead Nightmare
Krieg | Pestilenz | Hunger | Tod | Untotes Pferd | Einhorn

Red Dead Redemption II
Pferde für Vorbesteller und welche während der Handlung auftretten

Appaloosa | Araber | Mahogany Bay | Mustang | Morgan Horse | Rotfuchs-Araber
Streitross | Schwarzes geschecktes englisches Vollblut | Schwarzfuchs-Vollblut
Shire | Tennessee Walker | Ungarisches Halbblut

Sonstige Pferde in Red Dead Redemption
Wildpferd